Jan Steen unter der Lupe

Letzte Woche bekam ein Gemälde unserer Sammlung besonderen Besuch aus seinem Heimatland, den Niederlanden: Die Restauratorin des Mauritshuis in Den Haag, Sabrina Meloni, kam eigens nach Braunschweig, um sich Jan Steens Gemälde Hochzeit des Tobias einmal ganz genau anzusehen. Anlass ihres Besuches ist eine Ausstellung in Den Haag, die sich den Historiengemälden Steens widmen wird. Unseres zeigt bühnenhaft inszeniert eine dramatische Geschichte aus der Bibel: Sara ist verflucht, ein Dämon tötet jeden ihrer Ehemänner in der Hochzeitsnacht.  Tobias aber glaubt, diesen Bann durch Gottes Schutz brechen zu können, da sie nur für ihn bestimmt sei. Der Erzengel Raphael steht als sein Schutzengel hinter ihm. Er wird den Dämon besiegen. Für…

Read More

Museumswiki: Porzellan

Nachdem das „weiße Gold“ von September bis Dezember 2017 im Zentrum unserer Sonderausstellung „Porcelaine royale. Napoleons Bedeutung für Sèvres und Fürstenberg“ stand, haben wir uns auf den Weg zur Manufaktur Fürstenberg gemacht, um der Frage nachzugehen: Was genau ist Porzellan eigentlich? Begriff: „Porzellan“ leitet sich vom italienischen Wort „porcella“ ab, das früher eine porzellanähnliche Seemuschel bezeichnete. Der englische Begriff für Porzellan „China“ kommt nicht von ungefähr: Der Seefahrer Marco Polo (1254–1324) soll den Begriff geprägt haben, als er einige Exemplare von seinen Reisen mitbrachte und dachte, dass die Chinesen aus dieser Seemuschel das „Porzellan“ herstellten. Herkunft: Porzellan als Produkt ist den Chinesen bereits seit der Hochzeit der westchinesischen Kulturen (1122…

Read More

HAUM proudly presents: Porcelaine royale!

Merci, Napoleon – oder: Vom Beginn einer deutsch-französischen Freundschaft. Die zweite große Sonderausstellung nach der Neueröffnung im Oktober 2016 führt zurück in die ereignisreiche Geschichte des Museums. Die Sonderschau „Porcelaine royale. Napoleons Bedeutung für Sèvres und Fürstenberg“ beleuchtet die Zeit, als Napoleons Beutezug durch Europa den Grundstein für einen künstlerischen und kulturellen Austausch zwischen Frankreich und Deutschland, genauer der Porzellanmanufakturen Sèvres und Fürstenberg, legte. Vom 7. September bis zum 10. Dezember erzählen kostbare Tafelgeschirre, vielfältige Gebrauchsporzellane, edle Biskuitbüsten, Gemälde und Archivalien darüber hinaus davon, wie durch Napoleon der Grundstein der Porzellansammlung des Herzog Anton Ulrich-Museums gelegt wurde. Als nach den verlorenen Schlachten von 1806 Napoleon die europäische Landkarte neu sortierte…

Read More

Best of Bible: Eine anhängliche Frau. Josef und die Frau des Potifar

Wer von uns wäre nicht gerne schön und erfolgreich? Menschen, bei denen scheinbar alles gelingt was sie anpacken, sind wirklich zu beneiden. Zumal, wenn sie noch von ihren Mitmenschen als attraktiv eingestuft werden. Und ersteres resultiert – glaubt man den entsprechenden Forschungen – aus dem zweiten: Die küchenpsychologische Binsenweisheit lautet „Schöne Menschen sind erfolgreicher“. Aber Schönheit liegt nicht nur im Auge des Betrachters (womit der damit korrelierende Erfolg dann doch wieder zur Diskussion stünde) – das gute Aussehen kann auch vom Segen zum Fluch werden. Das musste laut Bibel (1. Mose, 39) auch Josef bitter am eigenen Leib erfahren. Josef wuchs in einer kinderreichen Familie auf. Weil er der jüngste…

Read More

Museum Backstage: Ein „Make-over“ für die ethnologische Sammlung

Im Herbst 2016 wird das Herzog Anton Ulrich-Museum wieder geöffnet – und bis dahin herrscht auch in den Restaurierungswerkstätten Hochbetrieb, zum Beispiel wenn es um Arbeiten an der ethnologischen Sammlung geht, welche islamische, afrikanische oder südamerikanische Kunst wie beispielsweise Gefäße, Figuren und vieles mehr umfasst. Erst kürzlich wurde der Teil dieser Sammlung, der auch in der Neueinrichtung zu sehen sein wird, einer gründlichen Sichtung unterzogen. Wenn es um die Pflege und Bewahrung der wertvollen Kunstgegenstände geht, gibt es verschiedene Möglichkeiten: Wie sehen die Objekte momentan aus – müssen sie gereinigt werden, reicht eine Abnahme der sich ständig anlagernden Staubschicht? Oder gibt es Fehlstellen, die eine Ergänzung erfordern? Wie werden diese…

Read More

Best of Olymp: Zur falschen Zeit am falschen Ort. Diana und Aktäon

Es gibt solche Tage, da geht einfach alles schief: Beim Duschen verbrüht man sich am heißen Wasser, das Frühstücksbrötchen fällt auf die gebutterte Seite, der Bus zur Arbeit fährt einem vor der Nase weg, und wenn man abgehetzt ins Büro und zum ersten Meeting des Tages gehechtet kommt, platzt man garantiert noch in die falsche Besprechung. Pechvögel gibt es aber nicht nur im alltäglichen Leben, sondern auch in der Mythologie, denn ähnlich deplatziert muss sich auch Aktäon in Ovids „Metarmorphosen“ vorgekommen sein, als er unerwartet auf Diana traf. In diesem Fall geht es allerdings nicht um ein unterbrochenes Arbeitstreffen (was höchstens genervte Blicke der Kollegen zu Folge hätte). Aktäon hatte…

Read More

Best of Olymp: Antike Castingshow. Das Urteil des Paris

In den letzten Jahren kam man im Fernsehen einfach nicht drumrum: Castingshows sprossen wie Pilze aus dem Boden – spätestens seit „America’s Next Topmodel“ den Anfang machte, sich die Show als Franchise in Dutzenden Ländern und hierzulande mit „Germany’s Next Top Model“ und Model Heidi Klum als Oberjurorin etablierte, ist das Stolzieren auf dem Laufsteg ein fester Bestandteil des deutschen Fernsehprogramms geworden. Was die Zuschauer aber noch mehr umtreibt, als die Frage, welche Kandidatin in die nächste Runde kommt, sind die Kontroversen zwischen den Nachwuchsmodels, welche fernsehtauglich in allen Details vor der Kamera ausgetragen werden. Das Prinzip des Schönheitswettbewerbs gibt es allerdings schon seit der Antike: Angefangen hatte alles mit…

Read More

Museums-Wiki: Apokryphe Schriften

Begriff: Als apokryph (altgriechisch: ἀπόκρυφος/apokryphos, auf deutsch „verborgen“) bezeichnet man bestimmte Schriftstücke, die unter Theologen in den vergangenen Jahrhunderten für reichlich Zündstoff sorgten und Anlass zu erhitzten Debatten gaben, sodass sie häufig aus den religiösen Schriften ausgeschlossen wurden. Grund dafür konnte sein, dass die Originale nur in Bruchstücken oder gar nicht erhalten bzw. bekannt waren, es sich um neuere Schriften handelte oder sie aus religionspolitischen Gründen nicht anerkannt wurden. Die Begriffsbedeutung geht ursprünglich auf die Gnostiker (eine konträr zur Großkirche stehende religiösen Strömung) zurück, die ihre Lehren vor der Kirche geheim halten wollten und sie deswegen als „verborgen“ („apokryph“) kennzeichneten. Entstehungsgeschichte: Angefangen hatte alles mit der Kanonisierung des jüdischen Tanach…

Read More

Best of Bible: With a little help from my…Schwiegermutter!

„Test und Tipps: Ihre Schwiegermutter – wie stehen Sie zu ihr?“ (Brigitte), „Die Schwiegermutter: Warum liebt sie mich nicht?“ (FAZ) oder der Ratgeber „Evolution: Das Rätsel der bösen Schwiegermutter“ (Die Welt) – wenn man das Wort „Schwiegermutter“ googelt, tun sich menschliche Abgründe und familiäre Tragödien auf. Die Geschichten über missgünstige, garstige Schwiegermütter, die dem angeheirateten Ehepartner regelmäßig das Leben zur Hölle machen, sind einfach nicht totzukriegen. Egal ob in Ratgeberforen des Internets, Zeitungsartikeln oder in amerikanischen Komödien wie dem Film „Das Schwiegermonster“, in dem Jane Fonda die gefürchtete Schwiegermama geben darf – die Schwiegermutter hat ein schlechtes Image. Sogar in Songtexten wird schon dringlichst ein besonders großer räumlicher Abstand zu…

Read More