Altersbestimmung im Museum: Anton Van Dyck und Jacob Jordaens im Visier der Forscher

Die Höflichkeit verbietet ja eigentlich die Frage nach dem Alter. Steht jedoch die Datierung eines Kunstwerkes im Raum, so sieht die Sache schon wieder anders aus. Hier kennt der Forscherdrang keine Grenzen und Kunsthistoriker wie Restauratoren scheuen keine Mühe, dem Alter auf die Spur zu kommen. Neben stilistischen Analysen und Einordnungen in das Œuvre des Künstlers gibt es aber gerade für Holztafel-Gemälde oder Gemälde, die auf Holz gemalt wurden noch eine weitere, sehr aussagekräftige Möglichkeit: die Dendrochronologie! Was genau ist Dendrochronologie? Unter Dendrochronologie versteht man eine Datierungsmethode zur Altersbestimmung von Holz. Wo aber genau lässt sich das Alter ablesen? Hierzu betrachtet man die Kanten einer Holztafel, die aus einem oder…

Read More

Jan Steen unter der Lupe

Letzte Woche bekam ein Gemälde unserer Sammlung besonderen Besuch aus seinem Heimatland, den Niederlanden: Die Restauratorin des Mauritshuis in Den Haag, Sabrina Meloni, kam eigens nach Braunschweig, um sich Jan Steens Gemälde Hochzeit des Tobias einmal ganz genau anzusehen. Anlass ihres Besuches ist eine Ausstellung in Den Haag, die sich den Historiengemälden Steens widmen wird. Unseres zeigt bühnenhaft inszeniert eine dramatische Geschichte aus der Bibel: Sara ist verflucht, ein Dämon tötet jeden ihrer Ehemänner in der Hochzeitsnacht.  Tobias aber glaubt, diesen Bann durch Gottes Schutz brechen zu können, da sie nur für ihn bestimmt sei. Der Erzengel Raphael steht als sein Schutzengel hinter ihm. Er wird den Dämon besiegen. Für…

Read More

Best of… Von weißen Elefanten

Sagenumwobene weiße Elefanten sind vor allem aus den südostasiatischen Ländern Thailand, Laos, Myanmar und Birma bekannt. Die Bedeutung dieser besonderen Tiere, die tatsächlich aufgrund einer biologischen Anomalie gewisse Merkmale aufweisen, wie sehr helle Haut und rötliche Augen, fusst auf einer buddhistischen Sage, die sich rund um die Geburt des Buddhas Siddharta Gautama rankt: Als eine Art buddhistische „Verkündigung“ ging ein weißer Elefant als himmlisches Wesen auf die Königin Mayadevi, der Mutter Siddhartas nieder, um die Geburt eines reinen und mächtigen Wesens anzukündigen. Auch in der hinduistischen Theologie kommt den weißen Elefanten eine wichtige Bedeutung zu: als erster Elefant und Reittier des Gottes Indra ist „Airavata“ (so der Name des Tieres)…

Read More

Museum backstage: Im Namen der Schönheit!

Wahre Schönheit kommt von innen? Nicht unbedingt, wenn es um unsere Kunst geht! Dafür werfen unsere RestauratorInnen und WissenschaftlerInnen gnadenlos jede noch so tugendhafte Überzeugung über Bord. Grund dafür sind natürlich unsere zukünftigen Besucherinnen und Besucher, die zur Wiedereröffnung rund 4000 Kunstwerke in ganzer Pracht erleben möchten – eben Kunstgenuss auf höchstem Niveau. Um das zu bewerkstelligen, arbeiten unsere Restauratorinnen seit einiger Zeit mit Hochdruck daran, der Kunst den perfekten Look zu verleihen. Schließlich ist die Vielzahl der Objekte mehrere hundert Jahre alt und ähnlich wie die menschliche Schönheit, bleibt auch für unsere Kunst die Zeit nicht stehen. Während unsereins womöglich mit Creme-Tiegeln gegen erste Alterserscheinungen ankämpft, gibt es in…

Read More

Museum backstage: Homer in der Schlinge

… nein, kein gewaltsamer Tod, sondern neuer Glanz für den altbekannten Dichter! Homer, bekannt als Dichter der großen griechischen Epen „Odyssee“ und „Illias“, die in der Antike und erneut seit der Renaissance zu den Bestsellern zählen, wird aktuell für die Neueinrichtung der Dauerausstellung aufgehübscht. Eine Restauratorin und ein Restaurator unterziehen die Steinbüste des Griechen, der im 8. Jahrhundert vor Christus lebte, einer Schönheitskur. Nach der Oberflächenreinigung ist noch ein kleiner Schaden an der Rückseite der Skulptur zu beheben, und dafür musste die Verbindung zwischen Büste und Sockel entlastet werden. Homer landete kopfüber auf der Arbeitsplatte. Dafür war allerdings schweres Gerät notwendig – nur mit Hilfe eines Portalkrans mit Flaschenzug und…

Read More

Museum backstage: Ein schöner Rücken kann auch entzücken!

So lautet ein Motto der Gemälderestauratorinnen im Herzog Anton Ulrich-Museum, denn: nicht nur die Vorderseiten der Kunstwerke müssen konservatorisch betreut und teilweise auch restauriert werden, sondern auch die Rückseiten der Gemälde stehen im Zentrum der Arbeit. Bevor die Gemälde neu gehängt werden, nutzen die Restauratorinnen die Gelegenheit, die Bilder rundherum noch einmal auf Herz und Nieren zu prüfen. Nicht nur die Malerei auf der Ansichtsseite der Werke wird von unseren Fachfrauen begutachtet, sondern auch die Rückseiten werden genauestens unter die Lupe genommen. Die Bildträger können aus den verschiedensten Materialien bestehen. Neben Holztafeln, die vor allem im Mittelalter und in der frühen Neuzeit verbreitet waren, wurden Gemälde auch auf Kupfertafeln gemalt…

Read More

Museum Backstage: Eine klebrige Angelegenheit

Die Vorbereitungen für die Neueröffnung des Herzog Anton Ulrich Museums laufen auf Hochtouren. Erst vor ein paar Tagen ist ein an das Museum für Lackkunst in Münster ausgeliehenes Objekt wieder in der Lack- und Möbelrestaurierung eingetroffen, das nun auf seinen Platz in der neuen Dauerausstellung wartet. Es handelt es sich um einen seltenen weißen Kabinettschrank des belgischen Künstlers Gérard Dagly (1660 bis 1715). Dagly arbeitete am preußischen Hof in Berlin und war einer der besten Lackkünstler seiner Zeit, der sich mit seinen Imitationen ostasiatischer Motive einen Namen machte. Um den Schrank wieder in voller Pracht erstrahlen zu lassen, hatten die Restauratoren der Lack- und Möbelrestaurierung alle Hände voll zu tun….

Read More